EFA lädt junge Filmschaffende ein

Im Rahmen des 52. Karlovy Vary Film Festivals in Tschechien hat die  European Film Academy (EFA) eine Kampagne ins Leben gerufen, die junge Filmschaffende einlädt, stimmberechtigte Mitglieder der EFA zu werden. „Wir rufen unsere jungen Kollegen dazu auf, sich aktiv an der Akademie und ihren Aktivitäten zu beteiligen. Ihre Inspiration und ihr Wissen sind dringend erforderlich, um die Akademie ins nächste Jahrzehnt zu bringen“, sagt Agnieszka Holland, Vorstandsvorsitzende der EFA. „Ihnen gehört die Zukunft und nur gemeinsam mit ihnen wird es gelingen, unsere Filmkunst und Filmbranche zu bewahren und weiter zu entwickeln, denn beide werden in den kommenden Jahren tiefgreifende Veränderungen durchleben“. 


Die Kampagne steht unter der Schirmherrschaft der Regisseure Ken Loach (Großbritannien) und Małgorzata Szumowska (Polen) und wurde anlässlich der 30. European Film Awards ins Leben gerufen, die am 9. Dezember in Berlin statt finden.

Ken Loach bekräftigt sein Engagement mit der Notwendigkeit für junge Filmemacher, Verantwortung zu übernehmen: „Filmschaffender zu sein heißt Verantwortung zu tragen. Unsere Filme ermöglichen es uns, unsere Stimme zu erheben für Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität. Gemeinsam sind wir stärker. Die European Film Academy ist eine Gemeinschaft, in der wir einander unterstützen können und, wenn erforderlich, angesichts von Verfolgung Solidarität zu beweisen. Die Akademie soll sich gegen die Dominanz von Großunternehmen und Unterdrückerstaaten stellen und für die Interessen der Menschen. Ich hoffe, dass alle Filmschaffenden aktive Mitglieder der Akademie werden - als Ausdruck unserer gemeinsamen Traditionen und unserer Entschlossenheit, unsere Filmkunst am Leben zu erhalten“.

Małgorzata Szumowska wendet sich ausdrücklich an junge Frauen in der Filmbranche: „Es ist sehr wichtig, dass die jüngere Generation von Filmemachern sich engagiert für die Zukunft des Kinos und für die Zukunft unserer Gesellschaft. Und ich möchte insbesondere meine weiblichen Kolleginnen ansprechen: Je mehr wir sind, desto stärker sind wir! Wir können unsere Position in der Filmwelt nur verbessern, wenn wir unser Schicksal selbst n die Hände nehmen. Die EFA ist eine gute Bühne um das zu tun“.

Junge Filmschaffende, die sich unter der neu geschaffenen Kampagne den 3.200 Mitgliedern der European Film Academy anschliessen möchten, müssen europäisch* und jünger als 36 sein. Voraussetzung ist, dass sie an mindestens einem Film in Spielfilmlänge beteiligt gewesen sind (Animations-, Dokumentar- oder Spielfilm) und dass der Film innerhalb der internationalen Hauptsektionen eines europäischen und FIAPF-akkreditierten Wettbewerbsfestivals zur öffentlichen Aufführung gelangt ist oder durch eine nationale Filmakademie nominiert wurde. Jeder Antrag auf Mitgliedschaft muss von einem Mitglied der EFA unterstützt werden.

Für einen reduzierten Mitgliedschaftsbeitrag erhält man das volle Wahlrecht für die European Film Awards inkl. Zugang zur EFA VOD Platform mit ca. 100 Filmen im Jahr. Als EFA-Mitglied hat man zudem das Wahlrecht für den Vorstand der European Film Academy.

* Europäisch, im Sinne der European Film Academy, bedeutet das geografische Europa, EU und nicht-EU, und beinhaltet israelisch und palästinensisch.

15.07.2017